Lehrauftrag zum Thema Kommunikations- und Markenpolitik

Ab Oktober bietet Max C. Winterhoff als Lehrbeauftrager der IUBH Internationale Hochschule in Bad Honnef ein Seminar an. Die IUBH ist eine private, staatlich anerkannte Fachhochschule auf Wachstumskurs. Derzeit werden über 19.000 Studierende auf Deutsch und Englisch unterrichtet. Nach den Lehraufträgen an der TU Dortmund und an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf wird unser Max Winterhoff zum ersten Mal an einer praxisorientierten Fachhochschule unterrichten. Das Seminar „Kommunikations- und Markenpolitik“ wird angeboten im 5. Fachsemester des Bachelorstudiengangs Marketingmanagement.

Start up your Brand: Das Positionierungstool für Markenmacher

Mit Start up your Brand leiten Gründer Ihren eigenen Markenworkshop und erarbeiten auf spielerische und strukturierte Weise ihre Positionierung im Team. Das Workshop-Kartenset ist ab sofort in unserem Onlineshop erhältlich. Kann man einen Markenworkshop selbst durchführen und binnen Stunden eine eigene Markenpositionierung entwickeln? Wir sind überzeugt: man kann. Deshalb haben wir unser Wissen aus vielen Jahren in der strategischen Markenberatung in einem inspirierenden Tool gebündelt. Das Ergebnis: Start up your Brand, das Positionierungstool für Gründer,

Stark als digitale Marke – neuer Artikel in DIE WIRTSCHAFT KÖLN

In der aktuellen Ausgabe thematisieren wir die wachsenden Anforderungen an Unternehmen durch die digitale Markenführung und zeigen Lösungswege auf. Jeder kennt es: Tausende von Werbebotschaften prasseln täglich analog und digital auf uns herab. Die Aufmerksamkeitsspanne sinkt nachweislich immer weiter. So wird es gerade für mittelständische Unternehmen immer schwerer, digital aus der breiten Masse herauszustechen und ihre Kunden zu erreichen. Es bedarf ganzheitlicher Strategien, statt vereinzelter Maßnahmen auf der Website, Facebook, Instagram und Co., ohne strategische

Digitale Markenführung: Ist Ihre Marke bereit?

Im digitalen Zeitalter wird Markenführung komplexer. Zusammen mit der Digitalagentur PPW haben wir einen Branding Check entwickelt, um vor allem mittelständischen Unternehmen ein erstes Gefühl für den digitalen Reifegrad ihrer Markenarbeit zu geben. Die Digitalisierung verlangt insbesondere dem Mittelstand einiges ab. Nicht nur in Bezug auf Geschäftsmodelle, Produkte, Prozesse und Kommunikation, sondern auch im Bereich der strategischen Markenpositionierung und Markenführung, werden Unternehmen gefordert. Die Herausforderungen sind mannigfaltig. Es geht um Fokussierung und Ganzheitlichkeit, aber auch

Erfolgreicher Brand-Touchpoint-Management-Workshop

Wie gelingt ganzheitliche Markenführung im digitalen Zeitalter? Diese Frage stand im Zentrum des Workshops von Rheinstrategie am 11. April auf der Startup-Woche Düsseldorf. 15 engagierte Teilnehmerinnen und Teilnehmer, darunter Agenturen, Selbstständige, Gründer und Corporates, kamen in den Räumlichkeiten der DAPR in der Düsseldorfer Altstadt im Rahmen der Startup-Woche zusammen. Das gemeinsame Ziel: die Herausforderungen und Wirkmechanismen einer strategischen digitalen Markenführung besser kennenzulernen. Markenstratege Max C. Winterhoff vermittelte spielerisch etablierte Tools und Techniken, vom Customer-Journey-Modell zur

Rheinstrategie und PPW entwickeln in Kooperation digitale Markenerlebnisse

Mit der Digitalagentur PPW aus Köln und Münster haben wir einen versierten Partner gewonnen, um für unsere Kunden wegweisende Marken- und Digitalkonzepte zu entwickeln und umzusetzen. Im Rahmen unserer Kooperation können wir die komplette Markenentwicklung und Markenführung, analog wie digital, abbilden. Von der Analyse über die Positionierung, vom UX-Konzept bis hin zur technischen Implementierung bieten wir alle Leistungen aus einer Hand an. Der Mehrwert für unsere Kunden: ihre Marken souverän zu steuern und digital erlebbar

Rheinstrategie begleitet Stepin bei der Schärfung der Markenidentität

Mit viel Herzblut ermöglicht Stepin jungen Menschen aus ganz Deutschland im Rahmen von Austauschprogrammen fremde Länder und Kulturen zu entdecken. Nun soll die Marke weiter gestärkt werden. Wir sind stolz, diesen Prozess moderieren zu dürfen. Die Stepin GmbH vermittelt seit 1997 erfolgreich Auslandsaufenthalte für junge Weltentdecker. Das Unternehmen mit dem Hauptsitz in Bonn ist seit vielen Jahren eine feste Größe im Markt für Schüleraustausch. Im Zuge einer strategischen Feinjustierung soll die Markenidentität von Stepin geschärft

Imagebroschüre für die Bayer Gastronomie

Die Bayer Gastronomie steht für Vielfalt und Gastfreundlichkeit. Rheinstrategie entwickelte eine Imagebroschüre, welche alle Submarken übersichtlich darstellt und das breite Angebot anschaulich präsentiert. Große Ledder, delicio, Kantina, Weinkeller, Kasino und Kulisse: So lauten die Namen der sechs Submarken der Bayer Gastronomie, die gemeinsam ein breites gastronomisches Spektrum anbieten. Die Leistungen reichen von Catering über Veranstaltungen und Tagungen bin hin zum Kantinenangebot. Doch neben den Locations vor Ort werden längst auch spannende Mehrwert- und Onlineservices für

Vortrag zu Touchpoint Management auf Startup Woche

Hier treffen Visionäre und Macher auf innovative Unternehmen und Marken: die Startup-Woche Düsseldorf ist das pulsierende Herz der Düsseldorfer Startup-Szene. Dieses Jahr ist Rheinstrategie wieder mit einem Workshop vertreten. Die Startup-Szene in Düsseldorf und NRW lebt von einem lebendigen Austausch. Wir wollen Gründer und Gründungsinteressierte unterstützen und bieten deshalb gegen eine symbolische Schutzgebühr in Höhe von 3€ einen Workshop an. Max C. Winterhoff spricht am 11. April 2019 ab 15 Uhr zum Thema „Brand Touchpoint

Marken­work­shop für den guten Zweck

Der Sack e.V. ist ein Verein, der speziell in Köln den Kampf gegen die Armut aufgenommen hat. Auf Spendenbasis werden unversehrte Lebensmittel an Menschen geliefert, die es am nötigsten brauchen. Wir durften mit einem Markenidentitätsworkshop einen kleinen Beitrag zur wichtigen Arbeit des Vereins leisten. Seit Jahren schon hilft Der Sack e.V. vor Ort in Köln, unparteiisch und anonym. Und auch wenn ein Vergleich zur Tafel nahe liegt, unterscheiden sich die Organisationen doch ganz erheblich. Der